Krippenweg

Der Oberammergauer Krippenweg bietet einen stimmungsvollen Spaziergang durch den berühmten Lüftlmalerort. In dieser Zeit präsentiert der bereits 1836 gegründete St. Lukasverein, der den Krippenweg auch organisiert, stilvolle Weihnachtskrippen sowie Szenerien zum Weihnachtsgeschehen in handwerklicher Oberammergauer Tradition.

Fast 40 in Privatbesitz befindliche, meisterhafte Krippen sind von Ende November bis Anfang Januar in den Schaufenstern der Oberammergauer Geschäftswelt zu bewundern. Die Mehrzahl dieser Hauskrippen wurden über viele Jahrzehnte und Generationen in Familien gesammelt und waren der Öffentlichkeit bisher kaum zugänglich.

Zentraler Schauplatz ist auch das Oberammergauer Museum mit seiner berühmten "Kirchenkrippe" und den zarten aquarellierten Papierkrippen des Lüftlmalers Franz Seraph Zwink. In dem mit Lüftlmalereien reich verziertem Pilatushaus kann man den Handwerkern zusehen, wie in mühevoller Kleinarbeit winzige Figuren, Ställe und anderes Kunsthandwerk entsteht.

Dieser Krippenweg beschränkt sich inzwischen auf 25 Stationen im Ortszentrum und ist auf jeden Fall einen Besuch wert!